Friedhof Eversten. Foto: Iris Horn
Friedhof Eversten. Foto: Iris Horn

 

Welche Grabkultur passt zu Ihnen?

Im April (genauer Termin erscheint in der Feb/März Ausgabe des Gemeindeblattes) wird es wieder eine Führung über den Friedhof Eversten geben. Wir informieren Sie über die verschiedenen Grabformen und Beerdigungsabläufe.

Nähere Infos : I. Brandt

Tel.: 0441 9570014

 

Häufige Fragen auf dem Friedhof

 

 

Gebühren

 

Erwerb des Nutzungsrechts an einer Grabstätte

 

Grabarten

Nutzungszeitraum

Kosten (Euro)

Wahlgräber

30 Jahre *

900

Reihengräber

25 Jahre

460

Urnengräber

30 Jahre *

450

Kinder(wahl)gräber

10 Jahre *

185

Pflegefreie Rasengräber

mit Namensaufführung

25 Jahre

1.705

Pflegefreie Rasenurnengräber mit Namensaufführung

25 Jahre

1.294

Doppelwahlgräber im pflegefreien Rasenfeld mit liegenden Gedenksteinen

30 Jahre *

4.090

Doppelurnenwahlgräber im pflegefreien Rasenfeld mit liegenden Gedenksteinen

30 Jahre *

3.100

Urnengrabstätte in einer Urnengemeinschaftsgrabanlage

mit Namensaufführung

 

jetzt auch für Paare

25 Jahre

 

 

 

30 Jahre*

1.300

 

 

 

3.360

*Verlängerbar

 

Grabherstellung und Bestattung

Bestattungsform

Kosten (Euro)

Sargbestattung

470

Urnenbestattung

310

Sargbestattung für Verstorbene bis zum 5. Lebensjahr

390

Verlegung von Fußplatten

Kosten (Euro)

Einzelwahlgräber / Doppelwahlgräber

125 / 170

Urnengemeinschaftsgrabanlagen

65

Für die Unterhaltung des Friedhofs werden keine zusätzlichen Friedhofsunterhaltungsgebühr erhoben.

 

Friedhofsverwaltung: Frau Brandt: 0441 9570014

Ansprechpartner auf dem Friedhof: Herbert Bischof,Harald Kruse, Maik Suhr und Bernd Ullrich

Tel. 0441 9570024

 

 

Der Friedhof sieht so ungepflegt aus: Überall Unkraut an den Wegen! Muss das so sein?
Der Friedhofsausschuss hat sich vor einigen Jahren für einen verantwortungsvollen Umgang mit der anvertrauten Schöpfung entschieden und zugleich das Ziel eines naturnahen Friedhofs ins Auge gefasst. Der Weg zu diesem Ziel ist lang und steinig, bzw auch grün und wild! Er beinhaltet aber vor allem den absoluten Verzicht auf chemische Unkrautvernichtungsmittel.


Wir haben ein Abflammgerät angeschafft, das neben der mechanischen Entfernung nun zum Einsatz kommt.
Allerdings ist die Aufgabe der Wegepflege nachrangig nach den Aufgaben der Beerdigung und Verkehrssicherung.


Warum tut die Kirche nichts gegen Unkraut auf den Gräbern?
Wir verpachten die Gräber an Menschen, die einen nahen Angehörigen dort begraben haben. Für die Nutzungszeit sind diese dann zuständig und alleinverantwortlich für die Pflege. Das Friedhofspersonal darf sich am Eigentum anderer nicht vergehen (und damit z.B. auch nicht Unkraut abmähen!).

 

Wenn ein sehr ungepflegtes Grab auffällt, gibt es einen genau abgestuften Plan, nach dem die Nutzungsberechtigten in die Verantwortung gerufen werden: Brief, mahnender Brief, Stecker
mit der Aufschrift: Angehörige bitte melden. Erst nach einem langen Prozess und wenn keine Nutzungsberechtigten mehr zuständig sind (verstorben ohne Erben), dürfen wir ein
Grab einebnen.


Warum gibt es so viele Lücken in den Grabreihen?
Beim Gang über den Friedhof sieht man oft Lücken. Nicht immer sind es „leere“ Flächen; ab und zu liegt da noch ein Mensch, dessen Ruhezeit (25 Jahre gesetzliche Ruhefrist) noch nicht ausgelaufen ist.


Kann man Gräber vor Ablauf der Ruhefrist zurückgeben?
Die Pflege der zurückgegebenen Einzel oder Doppelgräber ist sehr arbeitsintensiv und umständlich.

Bei vorzeitiger Rückgabe erheben wir eine Gebühr für die Unterhaltung der Restlaufzeit bis zum Ende der Ruhefrist.


Wieviel Personal gibt es eigentlich auf dem Everster Friedhof?
In enger Absprache mit den Fachabteilungen Finanzen und Friedhof unserer Kirche ist der Personalschlüssel anhand der Friedhofsgröße und der Anzahl der Bestattungen pro Jahr festgelegt worden. Die vier angestellten Personen (dazu nicht wahrnehmbar eine Person in der Grundstückspflege der  Kirchengemeinden) entsprechen diesem Schlüssel.


Entspannen kann sich die Beschäftigungslage zu manchen Zeiten, wenn uns vom Gericht Personen zum Abarbeiten ihrer Strafen zugeteilt werden.

 

Auf diese Zuteilung haben wir jedoch keinen Anspruch; im laufenden Jahr mussten wir ohne zusätzlichen Mitarbeiter auskommen.


Hoffentlich können meine Antworten erhellen, warum manche Ecken auf dem Friedhof ungepflegter aussehen als wir uns wünschen.

 

Pastorin Kaschlun

 

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Gesamtkirchengemeinde Eversten | Zietenstraße 6 | 26131 Oldenburg | Tel.: 0441-957000 | E-Mail: kirchenbuero.ol-eversten@No Spamkirche-oldenburg.de |